Suspendierung Möglicher Doping-Verstoß von Eishockey-Profi Seidenberg

Yannic Seidenberg auf dem Spielfeld. Foto: Tobias Hase/dpa/Archivbild

Der frühere Eishockey-Nationalspieler Yannic Seidenberg vom EHC Red Bull München ist aufgrund eines möglichen Verstoßes gegen die Anti-Doping Bestimmung vorerst suspendiert worden. Laut Mitteilung des Deutschen Eishockey-Bundes vom Mittwochabend habe die Nationale Anti-Doping-Agentur (Nada) "bei einer Trainingskontrolle ein von der Norm abweichendes Analyseergebnis" beim Abwehrspieler des DEL-Clubs festgestellt. Der ehemalige Nationalspieler wurde deshalb vorläufig mit dem Datum vom 14. September 2022 von der Nada gesperrt. Auch der DEL-Club suspendierte laut Mitteilung den Olympia-Silbermedaillengewinner von 2018.

Die Münchner starten am Donnerstag (19.30 Uhr) bei den Kölner Haien in die neue Saison der Deutschen Eishockey Liga.

Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading