Straubinger Kult-Disco schließt 2020 geht‘s für das „Onyx“ aber in Plattling weiter

Nach knapp zehn Jahren gehen an diesem Wochenende im "Onyx" in Straubing die Lichter aus. Foto: Przybilla/Onyx

Zehn Jahre lang war das „Onyx“ eine feste Institution im Straubinger Nachtleben. Nun gehen an diesem Samstag die Lichter aus. Dafür soll die Kult-Disco in Plattling neu eröffnen.

Die Entscheidung haben sich die beiden „Onyx“-Chefs Raimund und Michael Langenberger nicht leicht gemacht, wie sie im Gespräch mit idowa betonen. Am Ende gaben wirtschaftliche Gründe den Ausschlag. Der potenzielle Standort in Plattling war laut Raimund Langenberger bereits seit etwa drei Jahren immer wieder im Gespräch. „Zwei Locations wollten wir aber nicht. Und am Ende haben mehr Gründe für Plattling gesprochen.“

Das Geschäft in Straubing sei laut Langenberger „zunehmend schwieriger“ geworden. „Der lokale Trend geht ganz klar weg von der Qualität in Richtung Quantität. Das fängt bei den Preisen für Getränke an, geht bei Sound und Musik weiter und hört beim Ambiente des Clubs auf. Dem wollten wir uns aber nicht anschließen.“ Mit der lokalen Mitbewerschaft durch andere Diskotheken habe die Entscheidung aber nichts zu tun. „Das hat bei uns schon bei der Eröffnung keine Rolle gespielt und auch in den vergangenen zehn Jahren nicht“, so Langenberger. An diesem Wochenende wollen er und sein Team noch einmal groß feiern: Nach „Rave in the cave“ am Freitag steht am Samstag die große Closing-Party an.

Fans des „Onyx“ müssen ob der Entscheidung aber nicht verzweifeln: Denn ab 2020 soll das „Onyx“ dann am neuen Standort in Plattling wiedereröffnen. Geplant ist eine Location am Kreisverkehr in der Nähe des Bahnhofs. Läuft der Umbau wie geplant, könnte bereits im zweiten Halbjahr 2020 eröffnet werden.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading