Straubing Zug ohne Pflug beim Volksfestauszug

Dann halt ohne Stadtpflug: Helmut Stocker (rechts) und Großneffe Sebastian (links) ziehen beim Festzug in den Ludwigsplatz ein. Foto: Christoph Urban

Wer hat's gemerkt? Etwas hat gefehlt heuer beim Volksfestauszug. 20 Jahre geht Helmut Stocker schon mit seinen Ochsen voran, als Erster hinter der Polizeistaffel. Vergangenes Jahr haben sich die Tiere zeitweise etwas geziert - aber ein Malheur gab's noch nie, sagt Stocker. Bis heuer auf dem Weg zur Zugaufstellung ein Rad des Stadtpflugs abgebrochen ist, den seine Ochsen ziehen.

"Schreibst' fei nix in d' Zeitung", sagt Stocker noch, als erst ein kleines Stück morsches Holz aus dem linken Rad des Pflugs bricht. Da haben ihn seine Ochsen, Monaco Franze und Wastl, gerade mal gemächlich 300 Meter weit gezogen. Die Fahrt geht weiter, auch wenn das Rad, von Anfang an schiach, eiert.

Bis erklärt ist, dass das natürlich schon in die Zeitung muss, wenn die Ausstellungs-GmbH einen Pflug, der nur ein einziges Mal im Jahr aus dem Schuppen geholt wird, offenbar nicht einmal angeschaut hat, bevor er als erste Attraktion beim Festzug zwei Kilometer lang über den Boden geschleift wird - rummst es, das Rad bricht auseinander, Franze lässt erst mal Wasser.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 10. August 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 10. August 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading