Straubing Vorzeitige Weihnachtsfreude im St. Nikola

Die Scheckübergabe des Fördervereins mit dem Betrag von 2 110 Euro für die Heimbewohner (v. l.): Stiftungsamtsleiter Armin Meyer, zweiten Vorsitzenden Marianne Rothammer, Vorsitzenden Rita Geier, Heimleiter Florian Rammel Pflegedienstleiterin Claudia Roßberger und Bürgermeisterin Maria Stelzl. Foto: Wilfried Schaffrath

Es gab Geschenke und eine 2.110-Euro-Spende für die Heimbewohner von St. Nikola.

Harald Rieder gestaltet bereits zum 45. Mal die musikalischen Beiträge der Weihnachtsfeier im Seniorenheim St. Nikola mit seiner Musikschule. Unterstützt wurde er am Samstagnachmittag dabei von seinen Schülern und dem Saxophonensemble der Vhs. Von Bürgermeisterin Maria Stelzl gab es eine Dankesurkunde der Stadt Straubing mit einem Geschenk.

Heimleiter Florian Rammel freute sich, dass Dekan Johannes Plank, Pfarrerin Erna Meiser, der Verwaltungsrat für Senioren Stadtrat Artur Christmann, Stadtrat Karl Dengler, Stiftungsamtsleiter Armin Meyer, Pflegedienstleiterin Claudia Roßberger und der Vorsitzende des Seniorenbeirates Alfred Zeitler mit dabei waren. Maria Stelzl meinte in ihrem Grußwort Weihnachten sei auch die entsprechende Zeit einmal Dankeschön zu sagen, all jenen, die sich um St. Nikola bemüht haben. Dekan Johannes Plank und Pfarrerin Erna Meiser sprachen über die Stimmungen in dieser Zeit und fanden auch ein paar kritische Worte zum Advent und zum Weihnachtsfest so wie es sich derzeit gestalte.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 23. Dezember 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 23. Dezember 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading