Straubing Voller Einsatz beim ersten Fan-Training von NawaRo

Fans hatten am Donnerstag die Möglichkeit, mit dem Team von NawaRo Straubing zu trainieren. Foto: gk

Nach dem erfolgreichen Testwochenende stand für das Team von NawaRo Straubing am Donnerstag eine nicht alltägliche Trainingseinheit auf dem Programm. Das Team wurde verstärkt von den Fans, die sich für das 1. Fan-Training angemeldet hatten.

Diese hatten die Ehre eine komplette Trainingseinheit mitzumachen. Nach dem Warm-Up mit Stabilisations- und Koordinationsübungen mit Co-Trainer Marc d’Andrea ging es für Walter Bürger, den Vorsitzenden des Fanclubs NawaRo FANtastics, und seine Mitstreiter ans Eingemachte. Im Tandem mit jeweils einer NawaRo-Spielerin standen ein paar Abwehrübungen auf dem Programm.

Zum Abschluss der Einheit stand ein echtes Highlight für die Fans an. Auf dem einen Feld übte ein Team den Schmetterball, während sich das andere versuchte die von der Ballmaschine geschossene Aufschläge anzunehmen. Dabei offenbarte sich so manches Naturtalent. „Die Fans haben das zum Teil richtig gut gemacht“, freute sich Danica Markovic. Die Geschäftsstellenmitarbeiterin hatte das Fan-Training gemeinsam mit den NawaRo FANtastics organisiert. „Das hat heute riesig Spaß gemacht“, freute sich der Fan-Club Vorsitzende über den tollen Event. „Wir sind jetzt schon richtig heiß auf die neue Saison. Dann werden wir auf der Tribüne wieder alles geben und unser Team anfeuern. Das können wir dann doch etwas besser als auf dem Feld selbst zu spielen“, fügte er schnell noch an.

Vielversprechendes Test-Wochenende

Die Spielerinnen von NawaRo hängten an das Fan-Training eine reguläre Einheit an, bei dem rund 70 Fans sie genau beobachteten. Dabei präsentierte sich NawaRo bereits in guter Verfassung. Das zeigten die Straubingerinnen auch am vergangenen Wochenende. Da war Liga-Konkurrent VC Wiesbaden zu zwei Testspielen nach Niederbayern gekommen. Am Samstag siegte NawaRo mit 4:0 (25:21, 25:23, 29:27, 25:15) und am Sonntag endete die Partie 2:2 (18:25, 19:25, 25:18, 25:19). Auch wenn das Ergebnis für NawaRo-Coach Benedikt Frank keine Rolle spielt in Testspielen, so freute es ihn doch, dass sein Team sechs Sätze für sich entscheiden konnte. „In diesen Spielen geht es vielmehr darum die eigene Mannschaft einzuspielen“, erklärt Frank. „Wir standen an diesem Wochenende erst zum dritten Mal in dieser Saison zu sechst auf dem Feld. Da ist es schon toll, wenn man ein paar Sätze gewinnt.“

Gutes erstes Test-Wochenende

Jetzt stehen für NawaRo zwei weitere intensive Trainingswochen an, ehe es am 14./15. September zu weiteren Testspielen in Straubing kommt. Am Samstag stehen Spiele gegen den Österreichischen Staatsmeister ASKÖ Linz-Steg (14 Uhr, turmair Volleyballarena) und den Deutschen Meister Allianz MTV Stuttgart (19 Uhr, turmair Volleyballarena) an. Am Sonntag folgt um 13 Uhr ein Vergleich mit dem VfB Suhl. Der Eintritt zu allen Spielen ist frei. „Das sind reine Testspiele ohne besondere Action abseits des Spielfeldes“, erklärt Managerin Ingrid Senft. „Die Fans sind aber herzlich eingeladen sich einen ersten Eindruck von unserem neuen Team zu verschaffen."

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading