Bei einem Brand am Samstag in Straubing musste mit einem Großaufgebot gelöscht werden. Nun hat die Polizei über die mögliche Ursache informiert.

Der Brand am vergangenen Samstag in einem Wohn- und Geschäftshaus in der Inneren Passauer Straße dürfte wohl eine technische Ursache gehabt haben. Eine vorsätzliche oder fahrlässige Brandursache schließen die Brandermittler der Straubinger Kripo aus. Mit großer Wahrscheinlichkeit ist von einer Selbstentzündung durch gebrauchte, gelagerte Mobiltelefone und Akkus in einem gesonderten Bereich des Gebäudes auszugehen. Der Sachschaden wird auf mindestens 100.000 Euro geschätzt.

Der Brand war am Samstag gegen 16.30 Uhr im Ergeschoss eines Mehrfamilienhauses mit Büros und Läden an der Inneren Passauerstraße ausgebrochen.