Harrison Reed kam im Sommer 2014 von den Eispiraten Crimmitschau zu den Straubing Tigers. Obwohl er in seiner ersten DEL-Saison mit 25 Punkten auf Anhieb zweitbester Scorer bei den Niederbayern war, bekam er keinen neuen Vertrag. Jetzt wechselt der 27-Jährige zurück in die DEL2 und schließt sich den Dresdner Eislöwen an, wie sein neuer Club auf seiner Homepage bekanntgab.

Bei den Sachsen trifft Reed auch auf seinen ehemaligen Straubinger Teamkollegen René Kramer. Ebenfalls neu in Dresden: Max Campbell, mit dem Reed vor zwei Jahren in Crimmitschau perfekt harmonierte. Beide zusammen kamen damals 179 Scorerpunkte alleine in der Hauptrunde.

Lesen Sie auch: René Kramer verlässt die Straubing Tigers und wechselt nach Dresden

"Ich kann kaum erwarten, dass es wieder losgeht und freue mich ungemein. Es ist eine tolle Geschichte, dass Max und ich wieder für ein Team auflaufen werden", sagt Reed selbst. Und Eislöwen-Trainer Thomas Popiesch meint: "Harrison hat in der letzten Spielzeit in Straubing bewiesen, dass er dem hohen Niveau der DEL gewachsen ist. Er ist äußerst torgefährlich, hat einen sehr guten Schuss. Ich bin überzeugt, dass wir viel Freude mit ihm haben werden."