So recht läuft es in dieser Saison bei den Straubing Tigers noch nicht. In den ersten sechs Spielen verlor das Team fünf Mal, nur gegen Lieblingsgegner ERC Ingolstadt fuhren die Tigers einen 3:1-Sieg ein. Im Fanlager der Straubinger werden die Stimmen kritischer, denn so recht kann sich keiner erklären, woran die Flaute liegt. Zumal die Mannschaft, insbesondere auf den Positionen der Leistungsträger, fast aus denselben Spielern wie im Vorjahr - wohlgemerkt der besten Saison der Klubgeschichte - besteht. Deshalb wird gemunkelt, ob der Fehlstart mit der kurzen Vorbereitung und der damit einhergehenden fehlenden Fitness zu tun haben könnte, oder ob einige der Leistungsträger einfach ihren Zenit überschritten hätten. Andere glauben, dass es schlichtweg mit der Einstellung zu tun haben könnte.