Straubing Das Rezept

Hier finden Sie die Lilste der Zutaten (4 Personen):

- 400 g frisches Filet von der Lachsforelle (alternativ kann auch Lachsfilet verwendet werden)
- ½ rote Zwiebel
- 1 Stange Staudensellerie
- 2 Chilischoten
- 80 g Fischabschnitte
- 120 ml Fischfond (alternativ kann auch Gemüsebrühe verwendet werden)
- Abrieb von 5 Bio-Limetten
- Salz, Pfeffer und Zucker zum Abschmecken
- Koriandergrün
- 10 Physalis
- 5-8 Radieschen
- 4 Eiswürfel

Küchenutensilien:

- Schneidebrett, scharfes Messer, Küchenmixer (Thermomix oder Ähnliches), Küchenreibe

Zubereitung:

Das Fischfilet gegebenenfalls mit einer Pinzette von den Gräten befreien und die Haut abziehen. Abschnitte Beiseite stellen und das Fischfilet in circa 1 Zentimeter große Würfel schneiden. Limetten waschen, Schale mit der Küchenreibe abraspeln und Saft auspressen. Fischabschnitte zusammen mit Eiswürfeln, Fischfond, Limettensaft und etwas Koriander in der Küchenmaschine kräftig mixen (ca. 30-60 Sekunden). Alles in ein Küchensieb geben und gut abtropfen lassen. Sellerie und rote Zwiebel fein würfeln. Koriander fein hacken und mit den geschnittenen Fischwürfeln in eine Schüssel geben und gut vermengen. Mindestens 5 Minuten ziehen lassen. Abschmecken mit Salz, Pfeffer und Zucker (je nach Geschmack kann man auch noch mit frisch gehackter Chillischote und Limettensaft nachwürzen). Zum Anrichten: In einen tiefen Teller oder eine Bowl geben und mit Koriandergrün und Gartenkresse ausgarnieren.

Das Rezept und die Zutatenlisten finden Sie hier zum Download.

Information zum Sommerkeller

Der Sommerkeller in Straubing hat Tradition. Seit 1828 dient das Gebäude als Gasthof. 2016 wurde es aufwändig renoviert. Für die Pächter Stephanie Naber und Alexander Dotzler war es wichtig, den Räumen einen einladenden und hellen Charakter zu verleihen. Bei schönem Wetter lädt der historische Biergarten zum Verweilen ein. Die Hubertushalle und ein großer Saal bieten genug Platz für Feierlichkeiten.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading