Deine Bühne, deine Texte Alle Infos zum nächsten Poetry Slam "Freischnauze" in Straubing

Slammer und Comedian Simon Pascal aus Regensburg tritt beim Freischnauze-Slam am Samstag, 28. März, außerhalb der Wertung auf. Foto: privat

Worte, die zu Tränen rühren, nachdenklich stimmen oder zum Lachen bringen – darum geht’s beim nächsten Poetry Slam „Freischnauze“ der Redaktion Freistunde und dem Straubinger Jugendzentrum.

Update vom 11. März 2020: Angesichts der aktuellen Lage zum Corona-Virus findet der Poetry Slam nicht wie geplant am Samstag, 28. März, statt, sondern erst Ende des Jahres. Infos folgen rechtzeitig.

Der moderne Dichterwettstreit findet in diesem Jahr am Samstag, 28. März 2020, um 19.30 Uhr im Anstatt-Theater statt. Poeten, die antreten wollen, können sich ab sofort per E-Mail unter poetryslam@freistunde.bayern anmelden. Aber Achtung: Wir haben nur acht Teilnehmerplätze. Wer sich zuerst meldet, erhält einen Platz.

So läuft der Slam ab:
Alle Poeten treten in einer Vorrunde mit ihrem ersten Text auf. Hier werden sie von einer Jury aus vier zufällig ausgewählten Zuschauern und unserem Gast-Slammer Pascal Simon mit Punkten von 0 bis 10 bewertet. Die drei Poeten mit den meisten Punkten kommen ins Finale und tragen einen zweiten Text vor. Anschließend stimmen alle Zuschauer per Zettel über den Gewinner ab.

Das musst du erfüllen:
Teilnehmen können alle, die zwischen 12 und 27 Jahre alt sind. Dabei ist es völlig egal, ob du bereits Erfahrung auf einer Slambühne gesammelt hast. Wir freuen uns auch über Poeten, die zum ersten Mal einen Text vor Publikum vortragen. Wichtig ist nur, dass du zwei Texte dabei hast – einen für die Vorrunde und einen, falls du ins Finale kommst. Vergiss außerdem nicht, bei deiner Anmeldung deine Telefonnummer und ein paar Infos über dich anzugeben.

Diese Regeln musst du einhalten:

  • Dein Vortrag pro Text darf nicht länger als fünf Minuten dauern.
  • Kostüme und Requisiten, bis auf einen Zettel zum Ablesen, sind auf der Bühne verboten.
  • Singen und Rappen sind erlaubt, das gesprochene Wort soll allerdings im Vordergrund stehen.
  • Deine Texte müssen selbst geschrieben sein.
  • Dialekt ist erlaubt.

Das kannst du gewinnen:
Der beste Poet gewinnt beim Freischnauze-Slam einen Pokal sowie Straubing-Schecks im Wert von 100 Euro. Der Zweitplatzierte bekommt Straubing-Schecks in Höhe von 50 Euro, der Drittplatzierte in Höhe von 20 Euro. Außerdem gibt es für alle Teilnehmer einen Straubing-Scheck über 10 Euro als Startpreis.

Das ist sonst noch geboten:
Neben den Poeten tritt bei unserem Slam auch der Profi-Slammer und Stand-up-Comedian Pascal Simon auf. Außerdem gibt es Musik von der Sängerin Luisa Funkenstein.

An alle, die nur zuschauen wollen:
Eintrittskarten mit nummerierten Sitzplätzen gibt es ausschließlich an der Abendkasse ab 18.30 Uhr. Sie kosten regulär 4 Euro und 2 Euro für Studenten, Azubis, Schüler und alle mit Straubing-Pass.

Du willst keine Info verpassen? Dann klicke bei unserer offiziellen Facebook-Veranstaltung auf „Interessiert“ oder „Zusagen“.

Kleiner Vorgeschmack gefällig? Maxi Schneiderbauer hat unseren Freischnauze-Slam 2018 gewonnen:

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading