Straubing Markus Pannermayr: Kein Gäubodenvolksfest 2020

Das „Trumm vom Paradies“ ist wohl für dieses Jahr gestorben – das hat jetzt der Straubinger Oberbürgermeister bestätigt. Foto: Armin Weigel/dpa

Was viele nach der Ansage des bayerischen Ministerpräsidenten am Mittwochnachmittag befürchteten, ist nun wohl fix: Es gibt kein Gäubodenvolksfest 2020. Das hat der Straubinger Oberbürgermeister jetzt auf Facebook geschrieben.

Söder hatte angekündigt, dass bis 31. August keine Großveranstaltungen stattfinden sollen. Straubings Oberbürgermeister Markus Pannermayr hatte daraufhin auf Facebook geschrieben: „Das betrifft uns in Straubing mit dem Gäubodenvolksfest natürlich in ganz besonderer Weise. 2020 wird es also kein Gäubodenvolksfest geben.“

Bereits mehrfach hatte es in den vergangenen Tagen Gerüchte gegeben, dass die Corona-Maßnahmen auch das Volksfest betreffen könnten. Max Riedl von der Ausstellungs-GmbH hatte sich zunächst noch nicht festlegen wollen.  

Nun aber stellte OB Pannermayr klar: „So bitter das ist - es ist in dieser Situation aus meiner Sicht eine notwendige und die richtige Entscheidung.“ Die Stadt werde sich am Donnerstag nach den Festlegungen des Kabinetts offiziell dazu äußern.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading