Straubing Gründerpreis der niederbayerischen Sparkassen

Alle Laudatoren und Preisträger am Donnerstagabend im Sparkassensaal in Straubing. Foto: sei

"Eine großartige Lebensleistung" ist am Donnerstagabend in Straubing von den niederbayerischen Sparkassen gewürdigt worden.

Im Rahmen der Verleihung der Gründerpreise erhielten die heutigen Geschäftsführer von Wallstabe und Schneider mit Sitz in Niederwinkling (Kreis Straubing-Bogen) die Auszeichnung in der Kategorie "Lebenswerk". Außerdem wurden sieben weitere Preise sowie ein Sonderpreis vergeben.

Die Erfolgsgeschichte des Dichtungsherstellers Wallstabe und Schneider begann bereits 1960, wie Martin Kreuzer, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Niederbayern-Mitte, bei seiner Laudatio erklärte. Damals gründeten Wolf Wallstabe und Fritz Schneider die Dichtungstechnikfirma. Bereits nach drei Jahren beschäftigte das Unternehmen über 100 Mitarbeiter. Mittlerweile steht mit Jürgen Wallstabe und Fritz Schneider die zweite Generation an der Führungsspitze, sie erhielten dafür den Preis. Heute zählt Wallstabe und Schneider zu den größten Arbeitgebern der Region mit einem Gesamtumsatz von rund 153 Millionen Euro. An den Standorten Niederwinkling, Indien und Mexiko werden Gummidichtungen für die internationale Fahrzeugindustrie entwickelt und produziert. "Das ist wahrlich ein besonderes Unternehmen", so Kreuzer weiter, bevor er den Preis übergab.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 24. Mai 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 24. Mai 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos