Straubing-Bogen Falscher Polizist macht den Landkreis unsicher

Derzeit sind im Landkreis Straubing-Bogen wieder vermehrt falsche Polizisten aktiv, die ihre Opfer am Telefon aushorchen. (Symbolbild) Foto: Stefan Karl

Zahlreiche Anrufe gingen am Montagabend bei der Polizei in Straubing ein. Der Grund: etliche Landkreisbürger hatten zuvor Anrufe eines vermeintlichen Polizisten erhalten. Doch tatsächlich hatte der Anrufer mit dem Freund und Helfer rein gar nichts zu tun.

Insgesamt 18 Bürger aus dem Landkreis Straubing-Bogen meldeten sich am Montagabend bei der Polizei. Sie alle waren zuvor von einem falschen Polizisten angerufen worden. Die Masche war dabei die selbe, wie bereits vor knapp zwei Wochen, als drei Landkreisbürger ähnliche Anrufe erhalten hatten - damals allerdings von einer Frau. Die falschen Polizisten suggerieren ihren Opfern dabei, dass es in deren unmittelbarer Nähe einen Einbruch gegeben habe und die Täter festgenommen werden konnten. Bei den Tätern sei eine Liste gefunden worden, auf der sich die Adresse der angerufenen Person befunden habe. Natürlich alles frei erfunden. Trotzdem fragen die falschen Polizisten die Bürger am Telefon über Ersparnisse und Wertgegenstände aus.

Zum Glück scheint auch in den aktuellen Fällen niemand auf die Betrugsmasche reingefallen zu sein. Sollte den Betrügern dennoch jemand auf den Leim gegangen sein, sollte er sich unter Telefon 09421/868-0 mit der Straubinger Polizei in Verbindung setzen. Selbiges gilt für weitere Betroffene, die entsprechende Anrufe erhalten haben. 

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading