Nein, Nachwirkungen der schmerzhaften Niederlage in Nürnberg, wo die Tigers am vergangenen Freitag im Schlussdrittel einen Zwei-Tore-Vorsprung hergeschenkt hatten, waren gegen die Roten Bullen zunächst nicht spürbar. Die Gastgeber, bei denen Flügelstürmer Jeremy Williams als überzähliger Importspieler nicht zum Lineup gehörte, begannen die Partie druck- und schwungvoll sowie mit hohem Tempo - und belohnten sich für ihren dominanten, starken Start auch. Knapp acht Minuten waren am Pulverturm absolviert, als Chase Balisy nach Corey Tropps Querpass von der rechten Seite das 1:0 für die Tigers erzielte.