Zutaten: Für eine Springform mit rund 20 Zentimeter Durchmesser benötigst du drei Eier, 60 Gramm Zucker, 90 Gramm Mehl, einen Teelöffel Backpulver. Außerdem brauchst du für die Creme der Torte 200 Gramm Sahne, 50 Gramm Zucker, 200 Gramm Mascarpone, das Mark einer Vanilleschote und zwei Esslöffel Holunderblütensirup. Dazu kommen noch 500 Gramm Erdbeeren, 200 Gramm Löffelbiskuits und der Saft einer Orange.

So geht’s: Für den Teig musst du zuerst die Eier trennen. Das Eiweiß schlägst du steif und stellst es beiseite. Das Eigelb rührst du mit dem Zucker cremig. Dann vermischst du das Mehl mit dem Backpulver und siebst es über die Eigelbmasse. Nachdem du die Masse gut verrührt hast, hebst du das Eiweiß unter. Die Springform einfetten und dann den Teig einfüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Celsius bäckst du den Kuchen 30 bis 35 Minuten. Mit dem Holzstäbchentest kannst du prüfen, ob der Teig fertig gebacken ist, dann auskühlen lassen. Für die Creme schlägst du die Sahne mit dem Zucker steif. Mascarpone mit dem Mark der Vanilleschote verrühren und mit dem Sirup cremig rühren. Dann hebst du die Sahne unter die Mascarpone Creme. Die Erdbeeren waschen, vom Grün befreien und in Scheiben schneiden. Die Hälfte der Löffelbiskuits tunkst du mit der gezuckerten Seite in den Orangensaft. Um den Boden legst du wieder den Tortenring, damit du dich beim Schichten leichter tust. Zuerst ein Drittel der Creme auf dem Kuchen verteilen, dann die Hälfte der Erdbeeren darauf verteilen und ein weiteres Drittel der Creme verstreichen. Anschließend den Kuchen mit den Löffelbiskuits belegen und die restliche Creme auf und um die Torte streichen. Nach zwei Stunden im Kühlschrank den Ring abnehmen, mit den restlichen Erdbeeren belegen und den Rand mit den übrigen Löffelbiskuits dekorieren.