Sexualdelikt in Regensburg Verdächtiger festgenommen: 27-Jährige gab entscheidenden Hinweis

Die Polizei fahndete am Donnerstag mit einem Großaufgebot nach dem Täter. Nun konnten die Ermittler einen Verdächtigen festnehmen. Foto: Miriam Graf

Am Donnerstagnachmittag wurde eine junge Frau in Regensburg sexuell bedrängt. Eine Großfahndung der Polizei blieb zunächst ohne Erfolg - doch dann erkannte eine Spaziergängerin den Gesuchten auf der Straße. 

Wie berichtet ereignete sich die Tat am Donnerstag gegen 12.30 Uhr im Bereich zwischen dem Pfaffensteiner Wehr und dem Dultplatz: Eine junge Frau wurde von einem unbekannten Mann sexuell bedrängt - danach flüchtete der Täter. Trotz einer Großfahndung, bei der auch ein Hubschrauber und ein Polizeiboot zum Einsatz kamen, konnte er nicht mehr gestellt werden. Allerdings lag eine detaillierte Beschreibung des Täters vor. Diese wurde ihm nun wohl zum Verhängnis. 

Denn am Freitagmorgen gegen 9.20 Uhr erkannte eine 27-Jährige in der Nähe des Aubachparks in Burgweinting den mutmaßlichen Täter. Er fragte sie, ob sie mit ihm spazieren gehen wollte. Die junge Frau erinnerte sich dabei sofort an den Fall vom Vortag und stellte fest, dass die Beschreibung auf den Mann zutraf. Sie lehnte deswegen höflich ab und verständigte sofort danach die Polizei. Nicht einmal eine halbe Stunde später kontrollierte eine Polizeistreife den Mann und nahm ihn vorläufig fest. Die Ermittler sind überzeugt, dass es sich bei dem 29-jährigen Iraker aus Regensburg um den gesuchten Täter handelt. 

Der Beschuldigte, der bislang polizeilich nicht in Erscheinung getreten ist, wurde am Freitagnachmittag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts der sexuellen Nötigung. Der 29-Jährige wurde danach in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Die intensiven Ermittlungen der Polizei zu dem Fall dauern weiter an. Die Polizei bittet auch weiterhin einen älteren Herren, der den Vorfall am Pfaffensteiner Wehr beobachtet haben soll, sich als Zeuge zu melden. Hinweise werden unter der Telefonnummer 0941/506-2888 entgegen genommen. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

1 Kommentar

Kommentieren

null

loading