Schwerer Unfall am frühen Montagabend im Landkreis Landshut. Dabei wurden drei Menschen teils schwer verletzt, darunter auch ein Kind.

Der Unfall ereignete sich gegen 17 Uhr auf der Staatsstraße 2045 zwischen Adlkofen und Landshut auf Höhe des Waldkindergartens. Dort musste eine VW-Fahrerin abbremsen, weil sie nach links in Richtung Attenkofen abbiegen wollte. Doch dazu kam es gar nicht erst. Denn plötzlich knallte es. Eine hinter ihr fahrende Seat-Fahrerin hatte gedanklich zu spät geschaltet und rauschte ins Heck des VW. Der Einschlag war derart heftig, dass beide Autos in den angrenzenden Straßengraben geschleudert wurden. 

Die VW-Fahrerin wurde bei dem Unfall ebenso leicht verletzt wie ihr Kind, das sich mit an Bord befand. Schlimmer erwischte es die Unfallverursacherin: sie wurde im Wrack des Seat eingeklemmt und musste von der Feuerwehr herausgeschnitten werden. Die Frau hatte schwerere Verletzungen. Alle drei Verletzten wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus transportiert.