Schifffahrt Rhein-Pegelstand bei Kaub auf 100 Zentimeter gestiegen

Ein Frachtschiff passiert Kaub mit der Zollburg Pfalzgrafenstein. Starke Niederschläge im Süden haben zu einem Anstieg der Pegelstände am Mittelrhein geführt. Foto: Thomas Frey/dpa

Für die Rheinschifffahrt ist der Pegelstand bei Kaub von besonderer Bedeutung, da der Fluss an dieser Stelle sehr flach ist. Im Moment steigt das Wasser aber wieder.

Der für die Schifffahrt auf dem Rhein wichtige Pegelstand bei Kaub steigt weiter. Er erhöhte sich nach Angaben der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) bis 5.00 Uhr am Montag auf 100 Zentimeter. Das waren 40 Zentimeter mehr als am Sonntag um die gleiche Uhrzeit.

Der WSV-Prognose zufolge könnte der Pegelstand bis zum Dienstagmorgen auf 143 Zentimeter steigen. Danach rechnet die Behörde wieder mit sinkenden Werten.

Für die Rheinschifffahrt ist Kaub in Rheinland-Pfalz eine wichtige Schnittstelle. Die dortigen Pegelstände haben besondere Bedeutung, da der Fluss an dieser Stelle sehr flach ist. Bei Niedrigwasser müssen Binnenschiffer den Tiefgang des Schiffes beachten und können weniger Fracht befördern.

Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading