Nach zweieinhalbjähriger Planung hat am Dienstag im Sankt Englmarer Ortsteil Glashütt die Umsetzung des Glasfasernetzausbaus für die Gemeinden Haibach, Konzell, Neukirchen, Rattenberg, Sankt Englmar, Ascha, Mallersdorf-Pfaffenberg und Wiesenfelden begonnen.

In Niederbayern ist der Netzausbau im Landkreis Straubing-Bogen erst der zweite dieser Art. Bis Ende des Jahres 2019 sollen mehr als 1.700 Haushalte und 58 Unternehmen in den beteiligten Gemeinden von einer Übertragungsrate von mindestens 100 Megabit pro Sekunde profitieren. Dafür werden im kommenden Jahr über 450 Kilometer Glasfaser verlegt, mehr als 100 Glasfaser-Netzverteiler aufgestellt und 120 Kilometer Tiefbau durchgeführt. Insgesamt belaufen sich die Zuwendungen auf knapp acht Millionen Euro. 5,5 Millionen Euro davon kommen aus Bundesmitteln, etwa 2,4 Millionen Euro sind Landesfördermittel.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 15. November 2018.