Franz Schedlbauer tritt bei der Bezirkstagswahl nicht mehr an. 

Noch vor fünf Jahren holte sich Bogens Bürgermeister Franz Schedlbauer das CSU-Direktmandat für den Bezirkstag, seit 2008 ist er Bezirkstagsvizepräsident. "Hochzufrieden" und "dankbar" - so äußerte er sich 2013 zu seinem Wahlergebnis. Sein letztes. Denn in diesem Jahr will er nicht mehr in den Bezirkstag einziehen - Franz Schreyer (CSU) bewirbt sich nun darum. Zusammengefasst lässt sich bei allen Direktkandidaten die gleiche Tendenz feststellen: Jeder hat in seiner Heimat gepunktet. Während mancher nur da die Gunst der Wähler gewinnen konnte, hat die CSU im gesamten Stimmkreis, der sich aus der Stadt Straubing und dem Landkreis Straubing-Bogen zusammensetzt, den Wahlsieg eingefahren. Ein besonders gutes Ergebnis erzielte die CSU in der Heimatstadt von Franz Schedlbauer. In Bogen stimmten 65 Prozent der Wähler für den Bezirkstagsvizepräsidenten. Noch schwärzer als die Stadt Bogen ist die Gemeinde Haibach. Rund 69,5 Prozent der Erststimmen wählte hier den Bürgermeister von Bogen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 14. September 2018.