Rottenburg a. d. Laaber Mit Flammen und schwarzem Rauch

Von außen ist der Brandübungscontainer unscheinbar. Foto: gt

Dichter schwarzer Rauch quillt aus einem von außen unscheinbaren roten Container, der auf einem Firmengelände unweit des Feuerwehrhauses steht. Atemschutzgeräteträger von Feuerwehren aus dem ganzen Landkreis Landshut werden in diesem Brandübungscontainer auf den Einsatz vorbereitet. Sie lernen Rauch und Flammen zu "lesen", um sich im Einsatz nicht in Gefahr zu bringen.

Dadurch, dass die Atemschutzgeräteträger im Brandübungscontainer echten Rauch und echte Flammen sehen können, schärfen sie ihre Sinne für die Gefahr, die von Feuer ausgeht, erläutert Heißausbilder Burkhard Steg. Der 39-Jährige ist hauptberuflich stellvertretender Wachführer der Werkfeuerwehr der ZF Friedrichshafen AG am Standort Schweinfurt. Zusammen mit neun weiteren Ausbildern schult er Atemschutzgeräteträger im Brandübungscontainer.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 12. September 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 12. September 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading