Das Versorgungsgebiet des Wasserzweckverbandes Rottenburger Gruppe ist eines von zwölf Wasserquartieren des bundesweiten Projekts "Wasserwende - Trinkwasser ist Klimaschutz" (wir berichteten). Als Lokale Aktionskraft Labertal des Vereins "a tip: tap" (deutsch: "Ein Tipp: Leitungswasser) wird Dominik Lanzl Firmen und Behörden beraten, wie sie "leitungswasserfreundlich" werden.

Lanzl war Anfang dieser Woche auf einem zweitägigen Workshop in Karlsruhe, wo er sich mit den Aktionskräften aus den übrigen Wasserquartieren in Süddeutschland fortgebildet hat. Anhand einer Probeberatung für das "Jugendamt Karlsruhe" wurde geübt, wie eine Beratung ablaufen soll und wie die Aktionskräfte mit schwierigen Fragen umgehen. "Jetzt kann es losgehen", sagt Lanzl. Terminvereinbarungen sind ab sofort möglich.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 15. Februar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 15. Februar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.