Regensburg Geld und Drogen bei Wohnungsdurchsuchung gefunden

Die Regensburger Polizei präsentiert die nicht unerhebliche Ausbeute der Wohnungsdurchsuchung. Foto: PI Regensburg Süd

Am Montag hat die Regensburger Polizei bei einer Wohnungsdurchsuchung nicht unerhebliche Mengen an Drogen und Bargeld sichergestellt. Gegen den Tatverdächtigen erging ein Haftbefehl.

Laut Polizei hatten sich bei anderweitigen Ermittlungen der "Ermittlungsgruppe Rad Diebstahl und Sucht" (EG RADiuS) Hinweise darauf ergeben, dass ein Regensburger mit Drogen handelt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg erließ das Amtsgericht Regensburg einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des 38-Jährigen im Stadtosten.

Am Montagmorgen vollzogen Beamte der EG RaDiuS den Beschluss und fanden unter anderem über ein halbes Kilo Marihuana, verschiedene weitere Drogen im Grammbereich sowie Messer und Pfeffersprays. Zudem lagerte eine hohe vierstellige Summe Bargeld in der Wohnung des 38-jährigen Verdächtigen.

Der Mann wurde festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem zuständigen Ermittlungsrichter am Amtsgericht vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl wegen Handels mit Betäubungsmitteln, der gegen Auflagen vorläufig außer Vollzug gesetzt wurde.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading