Regensburg Eisbären reichen Unterlagen für die DEL2 ein

 Foto: Stefan Ritzinger

Die Eisbären Regensburg haben die notwendigen Unterlagen eingereicht, um im Falle eines Aufstiegs in der DEL2 antreten zu dürfen.

Die Eisbären Regensburg haben in dieser Saison eine erstaunliche Aufholjagd hingelegt. Nach völlig misslungenem Saisonstart und dem Trainerwechsel kämpften sich die Oberpfälzer in die Spitzengruppe der Oberliga-Tabelle vor. Derzeit belegen sie den dritten Platz - mit Tuchfühlung zum Zweiten Deggendorf.

Nun hat der Club auch die Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren der DEL2 eingereicht und die erforderliche Bürgschaft hinterlegt. "Die GmbH hat sich intensiv mit der Thematik DEL2 beschäftigt. Sport ist nicht berechenbar und der Aufstieg nicht planbar. Sollte das Team den Aufstieg tatsächlich schaffen, möchten wir unsere Hausaufgaben gemacht haben, um im Fall der Fälle am Lizenzierungsverfahren zur DEL2 teilnehmen zu können", sagt Geschäftsführer Christian Sommerer.

Es habe in den letzten Monaten viele Gespräche mit Politik, Stadtverwaltung und verschiedenen Entscheidungsträgern gegeben, "um eine grundsätzliche Verbesserung der Rahmenbedingungen am Standort Regensburg zu erreichen. Diese notwendigen Verbesserungen sind von wesentlicher Bedeutung für den Eishockeystandort in Regensburg und die Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Zukunft."

Wichtig sei zudem die Entwicklung der Zuschauerzahlen in den nächsten Wochen - "sowohl aus wirtschaftlicher Sicht als auch um unsere Mannschaft zu unterstützen, die sich das aufgrund ihrer Leistung absolut verdient hat. Eishockey in Regensburg benötigt jetzt ein klares Zeichen von Politik, Wirtschaft, der Stadtgesellschaft sowie der gesamten Region", appelliert Sommerer.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading