Die Bund Naturschutz Kreisgruppe Regen hat zusammen mit der BN-Kreisgruppe Deggendorf, dem Jugendbüro der Stadt Viechtach und der Tourist-Information Regen eine Donau-Piratenausbildung auf dem Umweltbildungsschiff Takatuka angeboten.

Die Mädchen und Buben aus Regen und Viechtach waren mit voller Begeisterung dabei.Die Spannung auf das Abenteuer auf der Donau wurde von einem morgendlichen Gewitter mit kräftigen Regenschauer erhöht.Da sich die dunklen Wolken aber bald verzogen, konnte wie geplant an Bahnhof in Regen beziehungsweise Viechtach gestartet werden. Vorbildlich, in Zweierreihen und ohne Gedränge, enterten die jungen Piraten den Schienenersatzverkehr-Bus, der sie statt der Waldbahn nach Deggendorf brachte.

Da richtige Abenteurer ihren Weg zu Fuß erkunden, ging der Fahrt auf der Takatuka zur Donauinsel ein Spaziergang vom Bahnhof zur Anlegestelle voraus. Ausgerüstet mit Schwimmwesten und vielen Informationen wurde mit Kapitän Norbert auf die Donauinsel übergesetzt. Dort erkunden die Piraten die Geheimnisse der Donau und des Auwaldes. Mit spannenden Spielen, Kostümierung und Piratenschminke hat man sich auf das Thema Wasser und die bevorstehenden Piraten-Ausbildung eingestimmt. Mit Begeisterung durchliefen die Kinder unter der Führung des Käpt'n und seiner Mannschaft einen Parcours mit verschiedenen Informations- und Bewegungsstationen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 29. August 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 29. August 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.