Regelung sei "überlegenswert" Landshuts OB Putz erwägt Mundschutzpflicht

Machen schon mal vor, wie das geht, mit dem Mundschutz: Amerikaner in einer Landshuter Bäckerei-Filiale. Foto: Christine Vinçon

Für die Stadt Landshut könnte es in absehbarer Zeit eine Maskenpflicht, vergleichbar mit der in dieser Woche beschlossenen Regelung in Österreich geben - dort gilt Mundschutzpflicht in Supermärkten.

Dementsprechend äußerte sich Oberbürgermeister Alexander Putz (FDP) gegenüber der Landshuter Zeitung. "Ich meine, dass es überlegenswert ist, auch in Landshut eine Maskenpflicht einzuführen oder zumindest eine entsprechende Empfehlung auszusprechen", so Putz. Allerdings sei dies nur möglich, wenn Masken in ausreichender Zahl zur Verfügung gestellt werden könnten. "Und da sind wir dran."

Lesen Sie hier das Interview mit Alexander Putz: "Maskenpflicht für Landshut ? Da sind wir dran"

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 04. April 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading