Raser-Irrsinn auf der B299! Motorradfahrer (25) mit 223 km/h auf dem Tacho

Am Sonntagnachmittag wurde ein Motorradfahrer bei Mühlhausen in der Oberpfalz mit 223 km/h gemessen. Erlaubt waren aber hier nur 100 km/h. (Symbolbild) Foto: imago

Negativrekord am vergangenen Sonntag auf der Bundesstraße B299 bei Mühlhausen (Kreis Neumarkt in der Oberpfalz). Dort wurde ein 25-jähriger Motorradfahrer bei einer Geschwindigkeitskontrolle mit 223 km/h gemessen - erlaubt waren an dieser Stelle aber nur 100 km/h. 

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Vorfall kurz nach 16 Uhr. Zu dieser Zeit führte die Verkehrspolizei an dieser Stelle Geschwindigkeitsmessungen durch. Plötzlich kam ein Motorradfahrer wie ein Blitz angeschossen. Erlaubt waren an dieser Stelle nur 100 km/h. Doch das störte den 25-Jährigen herzlich wenig. Er hatte satte 223 km/h auf dem Tacho! Kurze Zeit später konnte der Motorradfahrer aus Regensburg ermittelt werden. Ihm steht nun jede Menge Ärger ins Haus. Dazu zählen ein Bußgeld von 600 Euro, zwei Punkte in Flensburg und drei Monate Fahrverbot. Wegen der eklatanten Geschwindigkeitsüberschreitung von 123 km/h muss der junge Mann aber wohl noch sogar mit einer Verdopplung des Bußgeldes rechnen.

Insgesamt wurden im Rahmen der Geschwindigkeitsmessungen 35 Verkehrsteilnehmer beanstandet. Neben dem Motorradfahrer fielen außerdem auch noch drei Autofahrer negativ auf, die mit einem mindestens einmonatigen Fahrverbot rechnen müssen. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading