Es war die fünfte Nacht in Folge, in der Nordirland von Krawallen heimgesucht wurde. In der Nacht zum Donnerstag traf es die Haupstatdt der Provinz. In Belfast lieferten sich Hunderte von zumeist jugendlichen Männern Straßenschlachten mit der Polizei, schleuderten Steine und Brandsätze und zündeten einen Doppeldecker-Bus an, der komplett ausbrannte.

An der Schnittstelle zwischen einem katholisch-nationalistischen und protestantisch-loyalistischen Stadteil standen sich pro-irische Randalierer von der Springfield Road den pro-britischen Hitzköpfen von der Shankill Road gegenüber.