"Bayerns Boomregion Nummer eins" kann sich nicht lange auf ihren Lorbeeren ausruhen: Dass der Landkreis Landshut wegen seiner überdurchschnittlichen Bevölkerungsentwicklung in der Statistik ganz vorne rangiert, ist einerseits zwar überaus erfreulich, andererseits aber auch mit viel Arbeit verbunden, denn die Infrastruktur muss mit dem prognostizierten Einwohnerzuwachs Schritt halten. Für Landrat Peter Dreier steht fest: "Wir müssen rechtzeitig mit der Planung anfangen."