Polen Auf den Spuren von Johannes Paul II.

Startpunkt des Rundgangs ist der Palast der Krakauer Bischöfe. Ein Denkmal von Johannes Paul II. steht im Innenhof. Foto: Karsten-Thilo Raab

Das schöne Krakau an der Weichsel einmal anders erleben.

Seine Spuren ziehen sich im Zickzackkurs durch Polens einstige Hauptstadt. Keine Frage, Krakau hat ihn geprägt, ebenso hat er Krakau geprägt. Hoch verehrt und von allen geschätzt, ist Papst Johannes Paul II. auch anderthalb Jahrzehnte nach seinem Tod am 2. April 2005 in der Stadt an der Weichsel allgegenwärtig.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 17. März 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 17. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading