Plattling Kann-Kinder ließen Schülerzahlen schrumpfen

In diesem Jahr konnten die Eltern wieder mehr mitentscheiden, wann denn der "erste Schultag" ihrer Kinder sein wird. Viele nutzten die Möglichkeit, noch ein Jahr zu warten. Foto: Lisa Meier

81 Buben und Mädchen hatten am Dienstag an der Grundschule Plattling ihren ersten Schultag - nur 81 Kinder möchte man fragen, wenn man an die Zahlen früherer Jahrgänge denkt, wo es stets weit über 100 Kinder waren. Heuer sind es nur vier erste Klassen. Im Schuljahr 2018/2019 waren es noch 115 Abc-Schützen in fünf Klassen. Woran das liegt, darüber sprach der Plattlinger Anzeiger mit Grundschulrektor Erwin Müller.

Erwin Müller ist keineswegs enttäuscht über die Zahlen. Er ist froh über seine vier ersten Klassen und kommt zugleich auf den Platzmangel zu sprechen. Zu wenig Zimmer, obgleich das Schulgebäude renoviert worden ist und auch zu wenig Lehrer - viel zu wenig, wenn es nach dem Rektor geht. Es gibt bereits Überlegungen, den Hort auszulagern, um so zusätzliche Zimmer für die Grundschule zu bekommen. Doch das sei noch alles völlig offen, so der Rektor.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 12. September 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 12. September 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading