Plattling Hinter die Kulissen des Films geblickt

Die Gruppe um Kornelia Klingbeil-Knodel vor den Bavaria Filmstudios. Foto: Fritz Apfelbeck

Die Bewohner im Wohnheim in der Schützenstraße verbrachten am Mittwoch einen Tag in den Bavaria Filmstudios in München. Behindertenbeauftragte Stadträtin Kornelia Klingbeil-Knodel hatte für sie diese Fahrt organisiert. Die Filmstadt in Geiselgasteig feiert heuer ihr 100-jähriges Bestehen.

Vor der Führung durch die Filmstudios sahen die Teilnehmer den zehnminütigen Film "Wild West Ride" in 4-D-Qualität. Es wurde aber zuvor bereits gewarnt, es sollten nur stabile Leute hineingehen, denn der Film läuft visuell, optisch und mechanisch ab. Es hatten sich auch nur wenige getraut. In dem Film ist der Zuschauer förmlich mit dabei, denn er spürt die Bewegungen im Film auf seiner Sitzbank, etwa wenn eine Bombe hochgeht und die Erde bebt. 

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 10. August 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 10. August 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading