Plattling ESV will für 1,3 Millionen Euro investieren

Zweiter Vorsitzender Sebastian Satschko auf der Terrasse des Vereinsheims vor den sechs bestehenden Außenplätzen. Ganz hinten werden die beiden neuen Plätze gebaut. Foto: Oliver Grimm

Er hat Großes vor, der ESV Plattling. Wenn in der außerordentlichen Versammlung am Samstag, 20. Juli, die Zustimmung der Mitglieder kommt, wird im Frühjahr nächsten Jahres mit dem Neubau einer Tennishalle, eines Clubheims und von zwei weiteren Außenplätzen begonnen.

Der ESV Plattling zählt, die Tennis- und Kegelabteilung gemeinsam, derzeit 401 Mitglieder. Der Tennisabteilung gehören momentan 185 aktive und passive Mitglieder an. Wie der zweite Vorsitzende Sebastian Satschko und der Abteilungsleiter Tennis, Klaus Reisach, bei einem Ortstermin wissen ließen, sei der Anstoß aus einer spontanen Idee heraus entstanden. Als der ESV die Gelegenheit bekam, das Gelände von der Bahn käuflich zu erwerben, wurde überlegt, was man alles machen kann, um die Anlage wieder auf einen neueren Stand zu bringen. Die etwa 9.000 Quadratmeter haben 15.000 Euro gekostet. 20 Prozent Zuschuss gab es von der Stadt Plattling.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 12. Juli 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 12. Juli 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading