Zwischen Montag, 17 Uhr, und Dienstag, 7.30 Uhr, stahlen bisher Unbekannte ca. 8,5 Tonnen schwere Kupferkabel im Wert von rund 39.000 Euro vom Gelände eines Kieswerkes in der St.-Martin-Straße in Wörth an der Donau. Die Täter schnitten von der Hauptanlage zwei, ca. fünf Zentimeter starke, vierphasige Kupferkabel ab. Die beiden Kabelstränge waren ca. 300 Meter lang und waren auf sogenannten Schwimmpontons abgelegt. Von dort aus wurden die Kabel vermutlich mit einem Fahrzeug an das Ufer gezogen und abtransportiert. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 5.000 Euro. Zeugen, die im o.g. Tatzeitraum verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge wahrgenommen haben oder sonstige sachdienliche Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der PI Wörth an der Donau, Tel. 09482/9411-0, in Verbindung zu setzen.