Gleich zwei Zeugen haben am Freitagnachmittag einen Unfall beobachtet und der Polizei so einen schnellen Ermittlungserfolg beschert. Laut Polizeibericht gingen gegen 16.30 Uhr nahezu zeitgleich Hinweise zu zwei Unfällen im Innenstadtbereich ein. In beiden Fällen wurde der Verursacher als silberner Mazda beschrieben - und auch das Kennzeichen stimmte überein. Wie sich herausstellte, handelte es sich "nur" um einen Unfall, den beide Zeugen unabhängig voneinander gemeldet hatten. Der Unfallfahrer war an der Bahnhofsstraße rückwärts gegen ein Auto gefahren, das dadurch noch gegen einen weiteren Wagen geschoben wurde. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt, die Polizei schätzt die Schadenssumme auf etwa 25.000 Euro. Trotzdem hielt der Unfallfahrer nicht an, sondern flüchtete. Dank der guten Schilderung der Zeugen konnte der Verdächtige kurz darauf an seiner Adresse angetroffen werden. Der vermeintliche Fahrer war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, ebenso musste anhand einer Blutentnahme seine Fahrtüchtigkeit zum Unfallzeitpunkt festgestellt werden. Die Polizeiinspektion Straubing bittet unter der Telefonnummer 09421/868-0 um sachdienliche Hinweise hinsichtlich des oben angeführten silbernen Mazdas im Zeitraum von 16:30 bis 16:45 Uhr im Bereich der Bahnhofstraße/Landshuter Straße.