Bis zu zehn Stunden sitzt Pfarrerin Veronika Mavridis an den Vorbereitungen eines Gottesdienstes. Texte und Lieder stimmt sie aufeinander ab, die Predigt formuliert sie ohne Vorlage. Wie ein "roter Faden" soll sich ein Thema durch den Gottesdienst ziehen, erklärt sie. Wie ein "roter Faden" zieht es sich auch durch ihre Dienstzeit, dass die Gottesdienste immer weniger gut besucht sind. "Das macht mir Sorgen", sagt Mavridis. Und: "Das ist frustrierend!". Aber auch: "Ich habe viele Ideen!".