Osterhofen Tafel bleibt vorerst bis 20. April geschlossen

Die vorübergehende Schließung der Tafel geschieht aus Rücksichtnahme auf die ehrenamtlichen Mitarbeiter bekräftigen Bruni und Jakob Irber. Foto: Angelika gabor

Die Coronakrise hat auch Auswirkungen auf die Hilfsangebote in der Stadt. Die Türen der Osterhofener Tafel bleiben vorerst bis 20. April geschlossen.

"Wir müssen unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter schützen. Es sind vorwiegend Rentner, die die Waren ehrenamtlich ausgeben und somit gehören sie automatisch zur Risikogruppe", sagt die Leiterin der Tafel, Bruni Irber.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 25. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading