Romy Stetter packt ihre Sachen, nimmt Abschied und schifft in Kiel ein.

Jetzt geht's los! "Ist im Moment ein ziemlich seltsamer Gedanke. Einerseits freue ich mich auf die Anderen, darauf endlich aufzubrechen, alle Vorbereitungen geschafft zu haben und die Thor, unser Segelschiff, zum ersten Mal zu sehen. Andererseits weiß ich, dass ich vieles jetzt für sehr lange Zeit zum letzten Mal mache. Das letzte Mal Schießen, das letzte Mal auf dem Burgberg stehen, das letzte Mal Zeitungen austragen, das letzte Mal die Donau sehen, der letzte Schultag, der Abschied von allen Klassenkameraden und Freunden … ich werde wehmütig, irgendwie", sagt Romy Stetter kurz vor ihrer Abreise. "Romy, wir wünschen Dir eine gute Reise", die Freunde haben ihr ein Banner auf die Weltkarte gemacht und fiebern mit ihr, denn es ist schon etwas ganz Besonderes einer von 54 Zehntklässlern deutschlandweit zu sein, die für das Projekt Klassenzimmer unter Segeln (KUS) ausgewählt wurden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 13. Oktober 2018.