"Wer die Jugend hat, hat die Zukunft". Mit diesen Worten brachte es der stellvertretende Vorsitzende des Bezirksfeuerwehrverbandes Niederbayern auf den Punkt. Und Zukunft hat die Jugendfeuerwehr in Niederbayern, dies zeigte sich anhand der zahlreichen Tagesordnungspunkte am Mittwochabend bei der Jahreshauptversammlung im Rettungszentrum Osterhofen.

Hierzu konnte der erste Vorsitzende, Bezirksjugendfeuerwehrwart Kreisbrandmeister Robert Anzenberger die Delegierten herzlich begrüßen. Ein besonderes Willkommen galt Osterhofens erster Bürgermeisterin Liane Sedlmeier, dem stellvertretenden Landrat Josef Färber, den stellvertretenden Vorsitzenden der Bezirksfeuerwehrverbandes Niederbayern Kreisbrandrat Hermann Keilhofer und Kreisbrandrat Josef Ascher, den Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Deggendorf Kreisbrandmeister Konrad Seis, Landesjugendwart Gerhard Barth und dessen zweiten Stellvertreter Heinrich Schaf, Rudi Heldak, Vorstandsmitglied Bezirksjugendring sowie die stellvertretende Landesjugendsprecherin Theresa Käser und Hausherrn Kommandant Manfred Ziegler.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 09. März 2018.