Ostbayern Heftiger Schneefall sorgt für viele Unfälle

Auf der A3 zwischen den Anschlussstellen Rosenhof und Wörth/Wiesent kippte ein Lastwagen um. Foto: Alexander Auer

Schnee und Glätte haben erneut etlichen Verkehrsteilnehmern in Niederbayern und der Oberpfalz das Leben schwer gemacht. Für die Einsatzkräfte bedeutete das in der Nacht auf Samstag jede Menge Arbeit. 

In der Oberpfalz zählte das Polizeipräsidium 95 Unfälle. Ein Lastwagenfahrer verlor auf der A3 zwischen den Anschlussstellen Rosenhof und Wörth/Wiesent auf der schneebedeckten Straße die Kontrolle und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei kippte der Sattelzug um. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Die Einsatzkräfte mussten erst besseres Wetter abwarten, um das Fahrzeug bergen zu können. Während der Unfallaufnahme begaben sich zwei Gaffer in Lebensgefahr (Lesen Sie hierzu: Lastwagenunfall auf der A3: Gaffer begeben sich in Lebensgefahr). Bei Amberg auf der B85 rutschte ein Kleintransporter auf die Gegenfahrbahn und krachte frontal in einen Kleintransporter. Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt. Der Fahrer des anderen Wagens erlitt schwere Verletzungen. Beide kamen in ein Krankenhaus.

In vielen anderen Fällen rutschten laut Polizeipräsidium Oberpfalz Autofahrer gegen Autos, Verkehrszeichen, Ampeln, Bäume und in Gräben. Ein Unfall hätte vermutlich vermieden werden können, wenn eine rumänische Autofahrerin auf der A3 nicht mit Sommerreifen unterwegs gewesen wäre. Sie muss nun ein Verwarnungsgeld in Höhe von 200 Euro zahlen.  

Zusätzlich rückten die Einsatzkräfte zu zahlreich hängengebliebenen Verkehrsteilnehmern aus. In Regensburg blieb in der Ostpreußenstraße ein Linienbus hängen, auf der B8 bei Postbauer-Heng steckte ein Lastwagen fest. Auf der A3 zwischen Nittendorf und Neumarkt in der Oberpfalz wurde zwei Lastwagenfahrern und mehreren Autofahrern die Steigung zum Verhängnis. Ein leerer Tanklastzug kam auf der A93 zwischen den Anschlussstellen Kumpfmühl und dem Autobahnkreuz auf einmal nicht mehr weiter.

Auch in Niederbayern ereigneten sich viele Unfälle. Das Polizeipräsidium meldet 40. Unter anderem passierte ein Unfall in Kelheimwinzer im Landkreis Kelheim. Dort krachte ein Autofahrer in das Auto eines 51-Jährigen. Durch die Wucht des Aufpralls durchbrach sein Wagen einen Gartenzaun und landete in der Hecke eines Grundstücks. Die Beifahrerin des 51-Jährigen wurde leicht verletzt und kam in ein Krankenhaus. Einen schwereren Unfall gab es in Osterhofen. Am Parkplatz der Turnhalle fuhr ein 18-jähriger Autofahrer auf ein Auto zu, bei dem ein 19-Jähriger stand. Dadurch wurde der Mann zwischen den Autos eingequetscht und schwer am Bein verletzt. 

Lesen Sie auch: Schneemänner mitten auf der Straße - Autos stoßen zusammen 

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos