Harmonisch ist der Neubau der Chambbrücke in Altenstadt abgelaufen und unfallfrei. Darüber freuten sich die Stadtvertreter und mitwirkenden Firmen bei der Verkehrsfreigabe am Freitagvormittag besonders.

Sieben Monate dauerte der Neubau der neuen Brücke, die direkt neben der alten entstand. Die vorherige Brücke trug bei Weitem keine 40 Tonnen mehr. Und die muss sie aber aushalten, schließlich nutzen Landwirte mit ihren Fahrzeugen die Brücke, um an ihre Felder zu kommen.

"Die Chambbrücke war eine unserer kleineren Baumaßnahmen", sagte Bürgermeisterin Karin Bucher. Die Kostenschätzung belief sich auf eine Million Euro. Obwohl die Schlussrechnung noch aussteht, konnte Bucher niedrigere Kosten verkünden: Die neue Brücke und der Abriss der alten schlagen mit 965.000 Euro zu Buche. 

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 14. Dezember 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 14. Dezember 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.