Sowohl der Deggendorfer SC als auch die Eisbären Regensburg haben am zweiten Oberliga-Spieltag einen Dreier eingefahren.

Der Deggendorfer SC legte nach dem Auftakt-Derbysieg über die Eisbären Regensburg einen weiteren Erfolg nach. Mit 5:1 setzte sich der DEL2-Absteiger bei den Selber Wölfen durch. Die frühe Führung von Kyle Osterberg (4.) glichen die Hausherren noch durch Charles Graaskamp aus (13.). Doch im zweiten Abschnitt brachte Thomas Greilinger den DSC per Doppelpack (29./40.) auf die Siegerstraße. René Röthke (46.) und Marlon Wolf (59.) sorgten im Schlussdrittel für den deutlichen Endstand.

Die richtige Reaktion auf die Niederlage am ersten Spieltag zeigten die Regensburger Eisbären, die zu Hause mit 4:2 gegen den EC Peiting bezwangen. Korbinian Schütz brachte die Oberpfälzer im ersten Drittel in Führung (13.). Den Ausgleich von Thomas Heger (25.) konterte noch im zweiten Abschnitt Richard Divis mit der neuerlichen Eisbären-Führung (37.). Divis war es auch, der mit seinem Treffer zum 3:1 in der 53. Minute eine torreiche Schlussphase einleitete. James Morris verkürzte nämlich noch einmal für die Gäste (54.), doch Tomas Schwamberger fixierte in der vorletzten Spielminute den Regensburger Heimsieg.