Null Fälle, 30 Grad und viel zu entdecken Auch in Coronazeiten präsentiert sich Rhodos als großartige Urlaubsinsel

Traumhafter Sonnenuntergang auf Rhodos. Gegenüber liegt die türkische Küste. Foto: Peter Kallus

Siga Siga...alles mit der Ruhe, kein Problem. Diese von Griechen oft benutzte und beliebte Redewendung hätte die Stimmung während unseres Urlaubs nicht besser beschreiben können. Von Coronapanik keine Spur.

Die Menschen auf der Insel sind sehr gut auf die Touristen vorbereitet und halten sich an das griechische Coronaprotokoll, erzählt uns, den Gästen aus Niederbayern, Tsampikos Nikolettos, der Servicemanager unseres Hotels. Er und sein Team freuen sich, arbeiten zu dürfen und hoffen, dass es bis zum Saisonende Mitte Oktober so bleibt. Gleich zu Beginn des Gesprächs berichtet er uns, dass es auf Rhodos keine Coronafälle gibt, im Frühjahr wurden der Hafen und Flughafen für 45 Tage abgeriegelt. Es kommen aber weniger Urlauber aus Angst vor Corona und wegen der strengen Einreisebestimmungen am Flughafen.

Einige Hotels haben dieses Jahr nicht geöffnet, er und seine Kollegen können sich über 70 Prozent Auslastung freuen. Im Hotel sind die Tische weiter auseinandergestellt als sonst, an den Wänden hängen viele Desinfektionsmittelspender und auch am Pool und Meer hat man genug Platz um sich herum.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading