Norwegischer Skisprungstar Positiver Corona-Test bei Halvor Egner Granerud

Halvor Egner Granerud ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Foto: Daniel Karmann/dpa

Norwegens Skisprungstar Halvor Egner Granerud ist positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Darüber sei das Skisprungteam am Mittwochmorgen informiert worden, teilte der norwegische Skiverband mit. "Ich bin ziemlich traurig, fühle mich aber völlig okay mit leichteren Symptomen", wurde der 24-Jährige in einer Verbandsmitteilung zitiert. Die WM in Oberstdorf ist damit für den 24-Jährigen aller Voraussicht nach vorbei.

"Im Leben gibt es Aufs und Abs. Und für mich ist diese Saison ein wahrgewordener Traum gewesen und ich habe meine Ziele erreicht", schrieb Granerud selbst in den sozialen Netzwerken. "Ich fühle mich etwas unwohl, aber es geht mir gut. Für mich zeigt das, wie wichtig es ist, vorsichtig zu sein." Er habe das Gefühl, alles dafür getan zu haben, eine Corona-Infektion zu vermeiden - und trotzdem sei eine solche Ansteckung möglich. "Das bedeutet offensichtlich, dass meine Weltmeisterschaft vorbei ist, und das ist eine Schande. Aber so ist das Leben manchmal." Am wichtigsten sei nun, wieder vollständig gesund zu werden.

Granerud ist der mit Abstand beste Skispringer dieses Winters. Nach elf Saisonsiegen ist ihm das Gelbe Trikot des Gesamtführenden im Wetcup quasi nicht mehr zu nehmen. Bei den Großereignissen wie der Vierschanzentournee oder dem WM-Auftakt in Oberstdorf blieb er aber klar hinter den hohen Erwartungen zurück. Auch für das WM-Einzel auf der Großschanze am Freitag (17.00 Uhr/ZDF und Eurosport) galt Norwegens bester Flieger als Topfavorit auf Gold. Durch seinen coronabedingten Ausfall verbessern sich auch die Medaillenchancen des deutschen Sprungduos Markus Eisenbichler und Karl Geiger.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading