Faszinierende Gebilde aus Holz in Form von Waldgeistern und Engelwesen bevölkern derzeit den Ausstellungsraum im Dachgeschoss des Wallfahrtsmuseums Neukirchen b. Hl. Blut und regen die Fantasie des Betrachters an.

Die 117 eindrucksvollen Einzelexponate in den Vitrinen und an den Stellwänden bedürfen keiner detaillierten Beschriftung, sondern bringen als Wald- und Engelwesen die Botschaft im Holz zum Ausdruck.

Jedes Stück ein Individuum

Gesplittert, zerrissen oder als Abfallholz zerhackt, bewahrt jedes auch noch so kleine Holzteilchen die Schönheit eines lebenden Baumes. Beim Streifen durch den Wald findet man unendlich viele dieser minimalen Zeugen eines großen Ganzen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 27. Mai 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.