Werden Schweine im Landshuter Schlachthof Vion nicht richtig mit CO2 betäubt und damit Qualen ausgesetzt, die dem Tierschutz zuwiderlaufen? Entsprechende Vorwürfe wurden am 1. Juni in der ARD-Sendung "Report Mainz" laut. Erhoben hat sie, unterfüttert mit Videomaterial, der Tierschutz-Aktivist Friedrich Mülln von "Soko Tierschutz".

In den sozialen Medien legte Mülln am Wochenende nach, indem er ein Landshuter Schweigekartell unterstellte: "Man merkt, dass Vion seine Pappenheimer von Amt bis Presse im Griff hat."

Stadt und Vion wehren sich auf Anfrage gegen den Vorwurf mangelhafter Betäubung. Schlachthof-Insider, die unsere Redaktion immer wieder auf Missstände bei Vion aufmerksam gemacht haben, sprechen im konkreten Fall von einer "reißerischen Geschichte" und von einer "Skandalisierung" durch Friedrich Mülln: "Damit ist der Sache überhaupt nicht gedient."