Nachdem bei Sabine Lorentz (Name geändert) - einer jungen Mutter aus dem Landkreis Passau - in der 29. Schwangerschaftswoche die Wehen einsetzen und sich nicht mehr aufhalten lassen, kommen nur sechs Stunden später ihre beiden Söhne zur Welt. Die eineiigen Zwillinge wiegen jeweils nur 1.000 Gramm. Damit die Frühchen schnell zu Kräften kommen, benötigen sie die beste Nahrung. Doch wie bei vielen Frühgeburten hat Sabine Lorentz zunächst nicht genügend Milch. Die Babys brauchen vorübergehend gespendete Milch.