Fast täglich ziehen Bundespolizisten im Erdinger Moos Reisende aus dem Verkehr, die mit Haftbefehlen gesucht werden; manchmal sogar mehrere Personen an einem Tag. So auch wieder am Dienstag. Die Grenzpolizisten haben zwei von der deutschen Justiz gesuchte Männer verhaftet.

Im Terminal 1 ist ein Nigerianer nach einer Verurteilung wegen Betrugs, im Terminal 2 ein Kroate nach mehreren Verkehrsvergehen ins Visier der Bundesbeamten geraten. Der Verkehrssünder konnte sich seine Freiheit bewahren, der Betrüger musste die Weiterreise ins Münchner Gefängnis antreten.