Moosburg Neustadt hinsichtlich des Klimaschutzpotenzials sehr attraktiv

Große Ziele: Kathrin Menkert erläuterte ihre Untersuchungen, Klimaschutzmanagerin Melanie Falkenstein verfolgte das Geschehen. Foto: Niko Firnkees

Wer sich unter einem Quartierskonzept so etwas wie einen Teil-Flächennutzungsplan vorgestellt hatte, wurde am Montagabend im Stadtrat eines Besseren belehrt: Im Endeffekt handelt es sich um eine Untersuchung, welches Klimaschutzpotenzial in einem Viertel besteht.

Ausgesucht hatten die Stadt und "eta Energieberatung" die Neustadt mit ihren 740 Gebäuden und rund 4200 Einwohnern. Projektleiterin Kathrin Menkert präsentierte die Ergebnisse via Powerpoint. Das Viertel scheint von seinem Potenzial her durchaus attraktiv: Die Hälfte des Gebäudebestandes ist zwischen 40 und gut 60 Jahre alt und damit energetisch aus einer anderen Zeit.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading