Mitgliederversammlung am Donnerstag EHC Straubing: Suche nach neuem Vorstand

Am Donnerstag findet die Mitgliederversammlung des EHC Straubing statt. Foto: EHC Straubing

Am Donnerstag findet die Mitgliederversammlung des EHC Straubing statt. Bislang ist noch kein neues Vorstandsteam bekannt, das sich zur Wahl stellen will.

Wer wird neuer Vorstand beim EHC Straubing? Im Dezember wurde die Mitgliederversammlung des Vereins kurzfristig verschoben, weil der derzeitige Vorstand nicht mehr zur Wahl antreten wird. Hannes Süß und Markus Böhm werden definitiv aufhören, nur Gerhard Fischer kann sich eine Kandidatur vorstellen. Am Donnerstagabend ab 19 Uhr findet im Gäubodenhof die Mitgliederversammlung nun statt. Ein neuer Vorstand, der sich zur Wahl stellen will, hat sich bislang aber noch nicht gefunden. „Weder jemand von Seiten der Tigers noch anderweitige Kandidaten haben sich bislang bei uns gemeldet“, sagt Vorstand Hannes Süß. „Wir haben aber mehrfach angeboten, dass wir für alle Gespräche zur Verfügung stehen.“

Die Gesellschafter der Straubing Tigers können sich vorstellen, den neuen Vorstand zu unterstützen und aus dem Gesellschafterkreis einen dritten Vorstand zu stellen, wie Geschäftsführerin Gaby Sennebogen auf Nachfrage mitteilt. Dies werde aber erst dann geschehen, wenn man auch die Zahlen gesehen hat. Dies sei bislang nicht geschehen. Da die Zahlen erst am Donnerstag präsentiert werden, ist es laut Sennebogen ausgeschlossen, dass sich dann schon ein Gesellschafter zur Wahl stellt.

„Es ist legitim, wenn sie bis Donnerstag abwarten, aber wir dürfen die Zahlen nicht einfach rausgeben oder rumschicken, da geht es auch um schutzwürdige Daten“, sagt Hannes Süß. Bei expliziter Nachfrage hätte man allerdings Einblick gewährt. Laut zweitem Vorstand Markus Böhm wurden die Zahlen beim aktuellen Vorstand nicht angefragt. Am Donnerstag will der aktuelle Vorstand einen Rückblick auf die Zeit seit 2015 machen. Finanziell sei alles in Ordnung, betont Süß: „Das Ergebnis im Mai 2019, also zum Ende des letzten Geschäftsjahres, war sehr positiv. Der jetzige Zwischenstand zielt in die gleiche Richtung.“

Tigers wollen helfen - aber nicht federführend übernehmen

Unter den neuen Vorständen würde Gaby Sennebogen gerne Elternvertreter sehen. „Wir erwarten, dass sich jemand aus der Elternschaft findet“, sagt sie. Man werde den Vorstand „gerne unterstützen, wir helfen gerne.“ Aber federführend werde man die Vorstandschaft des EHC nicht übernehmen. Man habe sich auch schon mit ein paar Eltern getroffen, erklärt die Tigers-Geschäftsführerin: „Aber auch da weiß niemand, wie es genau aussieht. Und wer Interesse daran hätte, einen Posten zu übernehmen, will zunächst einen Einblick haben.“

Sennebogen stellt auch infrage, dass der Vorstandswechsel während des laufenden Geschäftsjahres stattfindet. „Das macht kaufmännisch keinen Sinn“, sagt sie. „Sinnvoll wäre ein Wechsel, wenn das Geschäftsjahr abgeschlossen ist.“

Was passiert, wenn sich am Donnerstag kein neuer Vorstand zur Wahl stellt? „Der Vorstand bleibt auch nach Ablauf der Amtszeit im Amt, bis ein neuer Vorstand gewählt ist“, heißt es in der Satzung des EHC. Dann müsste die Mitgliederversammlung noch einmal angesetzt werden. Man werde die Jahreshauptversammlung ganz normal abhalten, sagt Süß. Sollten sich keine Kandidaten finden, müsste der aktuelle Vorstand als Notvorstand weitermachen. „Der Verein darf und wird nicht vorstandslos sein“, betont Süß. „Unser Wunsch wäre aber, dass sich bis Donnerstag Leute finden, die die Vereinsführung übernehmen“, ergänzt Markus Böhm.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading